EIBL

 

Das Prüf- und Beweishilfe-Programmsystem zur Abrechnungskontrolle von Banken und Sparkassen

Cover
"Die Wahrheit hinter den Kontoauszügen"  
NEU Letzte Änderungen:

2013-10-11:

2013-06-02:

  • diverse Änderungen und Korrekturen auf beinahe allen Seiten...

2013-01-19:

Sehr geehrter Besucher,

Vertrauenswürdigkeit gilt seit jeher als Kernkompetenz deutscher Banken und Sparkassen. Ersparnisse sind erst dann gesichert, wenn sie nicht zu Hause unter der Matratze sondern wohlbehütet auf der Bank liegen. Eine trügerische Sicherheit. Wer seiner Bank oder Sparkasse hinsichtlich Kontoführung und Abrechnung unbesehen vertraut, der vernachlässigt die fortwährend notwendige Kontrolle seines Vermögens an einer sehr empfindlichen Stelle.

Korrekte Abrechnung von Konten sollte als erste Pflicht von Banken und Sparkassen vorausgesetzt werden. Leider aber ist die Realität oft diese: nur wer seine Giro- (Kontokorrent) und Darlehens-Konten auf korrekte Wertstellungen, ungerechtfertigte Entgelte (Banken nennen dies Gebühren), Zinsanpassungen, Zinsberechnungen und Einhaltung vereinbarter Limite (Kontostandsgrenzen) mit EIBL überprüft kann sich vor Falschbuchung und Falschabrechnung "seiner Hausbank". Die Kontrolle von Zinsanpassungen und Wertstellungsdaten ist für kleinere bis mittlere Unternehmen aufwendig und zeitintensiv, ein Umstand, der dazu beiträgt, dass viele Bankkunden eine fortlaufende Prüfung unterlassen und damit der Kontenmanipulation durch Banker Tür und Tor öffnen.

Die von mir, Hans Peter Eibl, entwickelte Zinsprüfsoftware ermöglicht Bankkunden, die Kontrolle über Ihr Bankkonto zu erlangen und "durch die Bank verursachte" Schäden sprich deren ungerechtfertigte Bereicherung mit dem daraus gezogenen Nutzen zu beziffern und gerichtsfest zu machen.

Das stetig weiterentwickelte und hochwirksame Kontenprüfsystem EIBL deckt systemische und systematische Falschabrechnungen der Kreditwirtshaft in Kundenkonten auf und korrigiert sie im Sinne aktueller gesetzlicher und richterlicher Bestimmungen.

Mittels Parameterabgleichung berechnet die Zinsprüfsoftware EIBL Bankkonten so, wie Banken und Sparkassen von Gesetzes wegen abzurechnen hätten, dies aus Profitgier jedoch nicht tun. Vor allem die Prüfung langer Abrechnungszeiträume zeigt, dass Kontrolle sowohl wichtig, als auch unerlässlich und lohnend ist.

Berechnungsparameter wie Salden und Zinsen ändern sich täglich. Somit stellt sich die Frage: ändert Ihre Bank oder Sparkasse die gesetzlich vorgeschriebenen Berechnungsparameter im selben Rhythmus und Umfang, spätestens jedoch zu den von der Rechtsprechung vorgegebenen, einzuhaltenden Fristen?

Es beginnt mit kleiner aber stetiger Aushöhlung. Durch Falschabrechnung - wenn auch immer nur in ein paar Cent - monatlich rund 100,00 EUR Verlust, scheint für ein Unternehmen keine bedrohliche Schwächung. Doch unter Einbeziehung von im Kontokorrent zu bezahlenden Zinseszinsen erwächst daraus im Laufe der Jahre ein veritables Finanzloch.

Die vielen Kontrollberechnungen, die seit 1988 für Bankkunden gemacht werden durften, zeigten unglaubliche Ergebnisse(1). Bei der nachträglichen Berechnung von Zeiträumen über 20 bis 30 Jahre ergaben sich nicht selten Schäden, die in die mehrfachen Hunderttausende, zwischenzeitlich sogar in die Millionen EUR gehen.

Dabei wurde in allen Fällen festgestellt, dass "die Schieflagen" nicht durch den Kontoinhaber, sondern "ausschließlich durch die Hausbank mittels Falschabrechnung verursacht waren". Es war kein Fall darunter, welchen die Kreditwirtschaft mit ihren so gerne benutzten Ursachen-Allgemeinplätzen "Arbeitslosigkeit, Scheidung, abtut".

Und alle Geschädigten berichteten: "Am Ende ist es das Kreditinstitut, das mir, ihrem Kunden das Vertrauen entzieht". Keiner davon ahnte, dass das Institut, welches sich in seinem Konto bereicherte, vulgo Geld gestohlen hat, das dem Kontoinhaber fehlende Kapital, "mit der Behauptung, sie schulden uns, nochmals, also ein zweites mal –jedoch genau so unberechtigt- forderte".

Interessant ist hierbei immer wieder festzustellen, dass Menschen geneigt, "Schuld immer gerne bei anderen zu suchen". Im Bereich Bankwesen scheint diese Eigenart nicht vorhanden. Da "sucht man die Schuld bei sich selbst". Vielleicht liegt dies auch daran, dass man dem Banker wenn er einem entweder persönlich oder im Kontoauszug mitteilt, "sie schulden uns" mehr Glauben schenkt. Selten denkt man darüber nach, welche "Mitschuld" die Bank durch Falschabrechnung beigetragen hat.

Das Prüfsystem EIBL überzeugt nicht nur durch korrekte Berechnungsweise, sondern auch durch maximale Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Es ist sowohl Beweishilfe als auch Beweismittel im Sinne der deutschen Rechtsprechung. EIBL ist das Original der Konten- und Zinsprüfung. Es steht Ihnen wie kein Anderes zur Seite, wenn es darum geht, für den nachgewiesenen, "durch die Bank verursachten" Schaden, außergerichtlich oder vor Gericht Anhörung zu verlangen - und eine Entscheidung in Ihrem Sinne zu bekommen.

Erhalten Sie Ihr Kapital und Liquidität: Mit einer Nach- und Neuberechnung von Kontokorrent (Giro-) und Darlehen durch EIBL. Beugen Sie Kapitalschwund vor bzw. holen Sie sich Ihr Geld zurück. Machen Sie mit EIBL aus Ihrem Sollsaldo ggf ein Habensaldo. Informieren Sie sich, wie Sie sich mit dem Kontenprüfsystem EIBL "vor Bankraub" schützen.

Korrekte Kontoführung ist Ihr gesetzlich geregeltes Recht. Ich helfe Ihnen gerne, Ihre Bank oder Sparkasse daran zu erinnern.(2)

Herzlichst, Ihr

Signatur
Hans Peter Eibl,
Autor Prüf- und Beweishilfe-Programmsystem EIBL®
  • Mitglied im BUNDESVERBAND FREIER SACHVERSTÄNDIGER (BVFS) e.V.
  • Mitglied der BERATERGRUPPE STRATEGIE auf Basis der EKS©
Hans-Peter Eibl

(1) Berechnungsbeispiele:

(2) Gerne zusammen mit Ihrem Anwalt, Steuerberater, oder Wirtschaftsprüfer






(c)opyright Hans-Peter Eibl 2000-2013   -   Alle Rechte vorbehalten   - EIBL® und EIBL Zinsprüfsoftware® sind eingetragene Warenzeichen von Hans Peter Eibl - [Impressum und Haftungsausschluss für Links]   -   [Letzte Änderung dieser Seite: 11.10.2013 ] (c)opyright Hans-Peter Eibl 2000-2013   -   Alle Rechte vorbehalten  
Impressum und Haftungsausschluss für Links: http://www.eibl-kontenpruefung.de/impressum.html
EIBL® und EIBL Zinsprüfsoftware® sind eingetragene Warenzeichen von Hans Peter Eibl
[Letzte Änderung dieser Seite: 11.10.2013 ]
Adresse dieser Seite: http://www.eibl-kontenpruefung.de/index.html